Winterblues

Seit Tagen hat er mich nun schon fest im Griff – der Winterblues. Das Wetter ist kalt, es ist windig, es schneit und der Himmel wird und wird einfach nicht blau. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal die Sonne gesehen habe. Dazu kommt noch, dass ich in dieser Jahreszeit im Dunkeln aus dem Haus gehe und auch erst im Dunkeln wieder nachhause komme. Tageslicht – Fehlanzeige.

Man kann sich vorstellen, dass meine Stimmung ziemlich am Boden ist. Aber ständig mies drauf sein und über das schlechte Wetter meckern macht auf Dauer ja auch nicht glücklich. Also versuche ich alles mögliche, um meine Laune wieder zu bessern. Generell arbeite ich ja daran, ein zufriedener und positiv eingestellter Mensch zu sein. Klappt nicht immer, aber es wird besser.

Etwas, das mir immer hilft ist Spazieren gehen. Auch wenn es bewölkt ist und man sich in viele Lagen Zwiebellook hüllen muss – eine Stunde Bewegung an der frischen Luft wirkt wunder! Deshalb vergeht bei mir kein Wochenende, an dem ich nicht mindestens einmal rausgehe um eine große Runde zu drehen – bevorzugt an den See. Seit ein paar Jahren wohne ich hier schon am Neusiedlersee. Es war schon immer mein Wunsch, mal am Wasser zu wohnen. Bevorzugt Meer, aber ich geb mich auch schon mit dem größten Steppensee Europas zufrieden. Momentan ist der See nach langem mal wieder zugefroren – und das schon seit Wochen! Aus Mangel an Schlittschuhen (note to self – dringend welche kaufen!) gehe ich halt auf dem Eis spazieren. Macht aber auch Spaß.

Weil ausgedehnte Spaziergänge unter der Woche nach der Arbeit schwer unterzubringen sind, versuche ich, jeden Tag eine kleine Sporteinheit einzulegen. Da mir Fitnessstudios viel zu teuer sind und ich außerdem lieber ein Einzelsportler bin, rolle ich in meiner kleinen Küche meine Matte aus und trainiere zu den Videos von Cassey Ho (blogilates). Die Energie dieser Frau ist der Wahnsinn, ihre Kraft und Körperbeherrschung sowieso und deswegen lasse ich mich gerne über das world wide web von ihr motivieren.

Und wenn das alles nicht hilft gibt es nur noch eine Möglichkeit:

Bunte Wolle. Es geht nichts über ein knallbuntes Häkelprojekt. Wie gut, dass ich derzeit an mehreren Babydecken arbeite (2017 scheint ein fruchtbares Jahr zu sein) und mich farbmäßig komplett austoben darf. Gehäkelt wird momentan mit meiner derzeitigen Lieblingswolle: Drops Cotton Merino. Von der hab ich mir gleich mal alle Farben des Regenbogens bestellt und freue mich jeden Abend, wenn ich damit arbeiten kann und schöne, bunte Decken fabriziere. Ich hoffe, die Mamas und Babies, die meine Werke dann erhalten, freuen sich dann ebenso daran.


Was macht ihr um dem Winterblues entgegenzuwirken? Rausgehen? Drinnen bleiben? Fernsehen? Schokolade? Bewegung?

 

Alles Liebe

Eure Michaela

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s